„goodnews-afrika“ stellt sich vor!

Die neue, unabhängige Initiative „goodnews-afrika“ ist mit der Organisation der Benefizveranstaltungen für P. Timon Ochieng vor Kurzem entstanden.

Wenn Gedanken Worte werden und Worte Taten

 

Ein Jahr lang erwägten wir das Projekt „PriesterAuto“ welches auch der Diözese Homo Bay dient. Wir führten abklärende Gespräche, ect. Ursprünglich dachten wir an ein Projekt mit „Mary Meals“, doch rasch wurde allen klar, dass ein Missionsauto Vorrang hat. Was weiter folgt, dafür sind wir offen.

 

Thomas Zbiral, der 1. Geiger des Augsburger Phil. Orchesters hat sich sofort bereit erklärt dafür ein Benefizkonzert zu geben. Und so stehen wir vor den

Veranstaltungs-Terminen

Benefizmesse Gumpendorf

 

 

 

 

  • Am 7.9.16 um 19.30 findet in der Peterskirche  ein Benefizkonzert mit dem sympatischen, sehr bescheidenen Künstler Thomas Zbiral statt.

 

Der Eintritt ist frei! Wir sind für Spenden sehr dankbar!

 

Die große Mehrheit der Hungernden (98 Prozent) lebt in Entwicklungsländern. Davon leben zirka 511 Millionen in Asien und der Pazifikregion, 232 Millionen in Afrika. Jedoch ist der Anteil der Hungernden an der Bevölkerung mit 20 Prozent in Afrika am höchsten. (Quelle: State of Food Insecurity in the World, FAO 2015)

Das sind alles immer neu erschreckende Zahlen. Ich fragte mich, was kann ICH dagegen tun? – Anfangen – lautete die innere Antwort.

messe kinderKinderAuch die Diözese Homo-Bay und Migori in Kenia entlang des Viktoriasees, herrscht Armut. Pater Timon Ochieng arbeitet dort in mehreren Pfarreien.

WTM3

Die Gesamtbevölkerung beträgt über 600 000 Einwohner in mehr als 7778 km. Die Pfarren der Diözese liegen bis 35 km voneinander entfernt, was es für den Priester unmöglich macht, die Pfarren anständig zu betreuen. Das Problem sind die vielen Schlaglöcher die sich besonders in der Regenzeit auf den Straßen bilden und unpassierbar sind, für die zur Zeit gängigen Transportmittel wie das Fahrrad oder das Moped.

„PriesterAuto“

 

Um den Priester zu entlasten haben wir „goodnews-afrika“ die Initiative ergriffen und schauen, dass ein Missionsauto für ihn finanziert werden kann.

strasse4

  • Das Hauptziel welches wir damit im Visier haben ist die seelsorgliche Unterstützung von betroffenen Frauen und Mädchen mit HIV zu erleichtern.

 

  • Sowie eine präventive Bildungsarbeit mit der Jugend. Es fehlt an Schulbildung, vor allem für Mädchen. Frauenrechte sind in dieser Gegend noch lange nicht durchgesetzt.

 

  • Durch den Mangel an Transportmittel können viele Menschen die Kommunion und Sakramente nicht empfangen. Aufgrund des Mangels an Ernährung, sind viele zu schwach 16 km und länger zu einem Gottesdienst zu gehen.
  • Manche Frauen würden gern zu Hause gebären, doch bei auftretenden Komplikationen fehlt die Möglichkeit sie zu einer Hebamme zu bringen.

 

christine

„Goodnews-afrika“ – mit DIR damit die Kirche lebt, besteht aus einem kleinen Freundeskreis, dem dieses Anliegen wichtig wurde.

Bleibt dran nehmt teil an diesem Projekt!  AFRIKA braucht uns!

Bald geht es weiter mit Infos, was geworden ist!

 

Christine Simkovics

Redaktionsleitung http://www.Goodnews-Wien.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*