Hl. Messe beim Papstkreuz im Donaupark

[…] Sein Reich ist wirklich nicht von dieser Welt (vgl. Joh. 18,36), […]  Um das Königtum Christi aufzunehmen, sind wir gerufen, […] den Blick auf den Gekreuzigten zu richten und ihm so immer treuer zu werden. Wie oft werden hingegen auch unter uns die befriedigenden Sicherheiten gesucht, welche die Welt bietet. Wie oft sind wir versucht, vom Kreuz herabzusteigen. Die Anziehungskraft der Macht und des Erfolgs scheinen ein leichter und schneller Weg für die Verbreitung des Evangeliums zu sein und rasch wird dabei vergessen, wie das Reich Gottes wirkt. Dieses Jahr der Barmherzigkeit hat uns eingeladen, die Mitte wiederzuentdecken, zum Wesentlichen zurückzukehren. Diese Zeit der Barmherzigkeit ruft uns dazu auf, auf das wahre Antlitz unseres Königs zu schauen, das zu Ostern aufleuchtet, und das junge und schöne Antlitz der Kirche wiederzuentdecken, das aufstrahlt, wenn sie gastfreundlich, frei, treu, arm an Gütern, doch reich an Liebe und missionarisch ist. Wenn die Barmherzigkeit uns ins Herz des Evangeliums führt, dann fordert sie uns auch auf, auf die Gewohnheiten und Gebräuche zu verzichten, die den Dienst am Reich Gottes behindern können; sie mahnt uns, uns nur am bleibenden demütigen Königtum Jesu zu orientieren und uns nicht an die unsicheren Königtümer und unbeständigen Mächte einer jeden Zeit anzupassen.

Hl. Messe zum Abschluss des Jubiläums der Barmherzigkeit , Predigt v. Papst Franziskus, Hochfest Christkönig, Sonntag, 20. November 2016

Herzliche Einladung zur Hl. Messe beim Papstkreuz im Donaupark

Freitag 2. Dezember – Herz Jesu Freitag

15:00 Rosenkranz

15:30 hl. Messe

Papstkreuz_HerzJesuFreitag2016_small

Zelebrant: Kapl. DDr. Reginald Nnamdi

Konzelebranten sind herzlich willkommen! Bitte Albe und Stola mitnehmen.

Weitere Information:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*