2 Kommentare

  • chrisim

    Aufrichtiges Beileid den Hinterbliebenen! Kraft und Trost!

  • Andrzej

    Justine habe ich ein paar Mal, schon während ihrer Krankheit, begegnet. Während ihrer Aufenthalt in Wien war sie oft in hl. Messen beim Papstkreuz im Donaupark zu sehen. Von Anfang an.
    Sie hat gelitten. Im Gespräch eher zurückhaltend, wollte lieber voll Sorgen über ihren Kindern statt über der Krankheit reden.
    Vor nicht so langer Zeit ein guter Freund von mir hat mir ein SMS mit einer rhetorischen Frage geschickt: „… es ist sehr schwer dieses Leid… bin so machtlos und verstehe Gott nicht…“. Das war direkt vor heiliger Messe, wo der Jesus selbst auf die Frage beantwortet hat, Johannes 16,20-23:
    „In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Amen, amen, ich sage euch: Ihr werdet weinen und klagen, aber die Welt wird sich freuen; ihr werdet bekümmert sein, aber euer Kummer wird sich in Freude verwandeln.
    Wenn die Frau gebären soll, ist sie bekümmert, weil ihre Stunde da ist; aber wenn sie das Kind geboren hat, denkt sie nicht mehr an ihre Not über der Freude, dass ein Mensch zur Welt gekommen ist.
    So seid auch ihr jetzt bekümmert, aber ich werde euch wiedersehen; dann wird euer Herz sich freuen, und niemand nimmt euch eure Freude.
    An jenem Tag werdet ihr mich nichts mehr fragen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*