Spenden für das Heiligtum in Burundi

Goodnews-Africa hat mit seiner Berichterstattung den Aufbau des Heiligtums in Buruhukiro in der Diözese Ruyigi – Burundi ein wenig mitbegleitet. Siehe link: http://www.goodnews-wien.at/2017/02/ein-ort-der-oekumene-fuer-burundi/

Christine Simkovics

Am 24. 5. 2017 konnten dem Bischof Blaise Nzeyimana der Diözese Ruyigi, der zurzeit in Wien bei P. Sylvere Buzingo weilt, die Spende, die für dieses Projekt eingegangen ist, übermittelt werden.

Der Euro ist in Burundi um Vielfaches mehr wert als bei uns!  Alle Spenden die weiter über dieses Konto eingehen, werden sicher an den Bischof Blaise überwiesen.

Goodnews-Africa bedankt sich herzlich bei allen Spendern und Spenderinnen für Ihre Grosszügigkeit! Dem Bischof wünschen wir viel Hilfe, um den Bau zu Ende führen zu können, Gesundheit und allen Segen Gottes für die Zukunft!

Ende Juni soll wie geplant, die Einweihung dieses Wallfahrtszentrums zur Ehren des Allerheiligsten Herzen Jesu stattfinden. Händisch, die Steine und das Baumaterial am Kopf tragend, mit einfachsten Mitteln, Ende haben die Menschen dort monatelang ihr Zentrum für Heilung und Versöhnung aufgebaut. Zigtausende Menschen jeden Alters werden dort erwartet. Unter Bedingungen, wie wir es uns nicht vorstellen können, nehmen sie jetzt schon übermenschliche Strapazen auf sich, um dorthin zu pilgern.

herz-jesu-wallfahrt

Essen und Wasser ist rar.

Warum den Aufbau eines Wallfahrtszenters unterstützen, und nicht gleich die hungernde Kinder dort?

Diese Frage stellen sich manche Leser und auch wir. Die Antwort liegt im Evangelium. Jesus hat zu seiner Zeit nicht alle Nöte beseitigt. Er sammelte jedoch kontinuierlich Männer und Frauen um sich, um sie zu lehren. Mit dem geistlichen Imput sind sie dann ihren Weg weitergegangen, sind Gläubige geworden und bis heute packen Christen soziale und politische Probleme mutig an und verändern so die Welt.

  • Buruhukiro der Ort der Ruhe, wie er übersetzt heisst, wird in diesem Sinn ein Sammelplatz des HERRN, wo ER den Samen des Lebenswortes in die Herzen der Menschen pflanzen kann. Die Menschen werden zurückwandern, viele Kilometer in ihre Dörfer und Hütten, wo sie in Sippen zusammenleben. Gestärkt durch das Wort Gottes, die Sakramente, den Segen der Priester ermutigt und mit einer neuen Orientierung.
  • Das Wallfahrtszenter ist ein Weg, der mithilft, dass sich in kleinen Schritten diese arme Bevölkerung im Herzen Afrikas erholen kann von Krieg und Hunger, Unterdrückung und Vertreibung. Der Same des Gotteswortes wird aufgehen. Die Menschen sich ihrer Würde bewusst werden, Kraft schöpfen und ihr Land neu einnehmen und aufbauen.
  • Burundi braucht unsere Unterstützung. Lassen wir diese Menschen jetzt nicht allein. Jeder Euro zählt. Was dort aufgebaut wird, ist grossartig, einzigartig und eine wirkliche Hilfe, die Menschen in ihrem Denken und Herzensbildungen in ihrer Formung zu Jüngern Christi zu unterstützen.

Bitte helfen Sie uns weiter helfen:

Spendenmöglichkeiten: 

Es gibt weiter die Möglichkeit bei Goodnews-Africa seine Spende abzugeben. Wir garantieren dafür, dass jeder Euro direkt an den Bischof von Burundi für dieses Projekt weitergeleitet wird.  Wir bedanken uns schon jetzt für jede Unterstützung.

  • Goodnews-Africa/ Burundi IBAN AT02 60 000 104 1615 3928
  • oder wenden Sie sich direkt an P. Sylvere Buzingo: 
  • abusylv@gmail.com

Was bisher geschah:

Ein Ort der Ökumene für Burundi

http://www.goodnews-wien.at/2017/02/ein-ort-der-oekumene-fuer-burundi/

Ein Dach für das Heiligtum Burundis

P. Sylvere Buzingo: abusylv@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*