Fastenzeit-Begleiter: Freitag 9.3

Foto: Fulcher Photography, Flickr CC Licence

ER SITZT
Eine kurze Frage: Wie viel Zeit verbringst du während eines Tages mit Sitzen?
Das mag komisch klingen: Aber sitzen drückt aus, dass ich mich bewusst an einem Ort niederlasse. Wenn ich mich setze, dann werde ich nicht gleich wieder aufspringen, sondern mich bewusst auf eine Arbeit, auf ein Gespräch, auf das Lesen etc. einlassen.
Wenn wir bekennen, dass Jesus im Himmelreich sitzt, dann soll das ausdrücken, dass er sein Ziel erreicht hat. Dass er sich nun bewusst niedergelassen hat, um mit dem Vater und dem Heiligen Geist die Zeit, die Welt zu leiten und zu lenken.

So möchte ich mir an diesem Tag bewusst Zeit nehmen, um mich hinzusetzen und einmal über einiges nachzudenken:

  • Wie viel Zeit nehme ich mir im Laufe einer Woche, um bewusst zu beten, mir Fragen zu stellen, die mich beschäftigen?
  • Fühle ich mich gestresst, gehetzt?
  • Halte ich es aus, wenn ich Zeit verstreichen lasse ohne immer etwas tun zu müssen? Zeit, die ich mir bewusst gönne und gewähre?

P. Bernhard Lang OFMConv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*