20. Wallfahrt zur Ehre Gott Vaters auf den Sonntagberg

„Durch Ihn und mit Ihm und in Ihm ist DIR, GOTT, ALLMÄCHTIGER VATER, in der Einheit des Heiligen Geistes ALLE HERRLICHKEIT UND EHRE JETZT UND IN EWIGKEIT. AMEN.

Hochgebet; Doxologie, Lobpreis auf den dreifaltigen Gott.

„ABBA VATER!“

HERZLICHE EINLADUNG ZUR 20. WALLFAHRT ZUR EHRE GOTT VATERS

AUF DEN SONNTAGBERG am 5. AUGUST 2018

  • 09:30 Uhr Fußwallfahrt vom Bahnhof Rosenau zur Basilika (ca. 4 km)
  • 13:45 Rosenkranz und Beichtgelegenheit in der Basilika
  • 14:30 Heilige Messe zur Ehre Gott Vaters

Mit Kpl. DDr. Reginald Nnamdi,

Konzelebranten sind herzlich willkommen                   

anschließend  eucharistische Prozession um die Basilika mit               

Segnung des Landes und Europas

 

1) Ich komme, um die übertriebene Furcht zu beseitigen, die meine Geschöpfe vor mir haben und ich möchte, dass sie verstehen lernen, das meine Freude darin besteht, von meinen Kindern, das heißt von der gesamten jetzigen und künftigen Menschheit, kennengelernt und geliebt zu werden.

2) Ich komme, um den Menschen und den Nationen Hoffnung zu bringen. Wie viele haben die Hoffnung schon vor langer Zeit verloren! Diese Hoffnung wird sie in Frieden und Sicherheit leben lassen und sie werden für ihr Seelenheil arbeiten.

3) Ich komme, um mich bekanntzumachen, so wie ich bin. Damit das Vertrauen der Menschen in dem Maße wächst, wie ihre Liebe zu mir, ihrem Vater, der nur von einer einzigen Sorge bewegt ist: Über alle Menschen zu wachen und sie als seine Kinder zu lieben. Aus dem 1. Heft „ Botschaft des Vaters“ 1932 Madre Eugenia Ravasio.
Seit der Heilige Papst Johannes Paul II. zur Vorbereitung auf den Weg ins 3. Jahrtausend das Jahr 1999 Gott Vater geweiht hat, findet am Sonntagberg jedes Jahr am 1. Sonntag im August eine Wallfahrt zur Ehre Gott Vaters statt. Den Wunsch, ein besonderes Fest zu Seiner Ehre im liturgischen Kirchenjahr einzuführen, offenbarte Gott Vater 1932 Madre Eugenia Ravasio. Die Offenbarungen wurden von Erzbischof Msgr. Caillot, Grenoble, anerkannt. „Die Botschaft des Vaters“: 1. u. 2. Heft: Imprimatur: + Petrus Canisius van Lierde, Vic. Generalis e Vic. Civit. Vaticanae, Roma, die 13 Martii 1989

Reisebegleitung: Frau Ilse Falkner und Herr Binder Rupert

Anmeldung: Reisebüro Busreisen Glas: ( 07717/7171

Zustiegmöglichkeit: 08.00 Uhr Pregarten Bahnhof, 08.20 Uhr Linz, alter Busbahnhof (ABC-Buffet)

Für Verpflegung (Jause, Kaffee und Gebäck) ist gesorgt.

Kosten für Busfahrt: € 25,00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*