Exerzitien mit Pfarrer Frank Cöppicus-Röttger: „Christus ist die Hoffnung auf Herrlichkeit“

„Christus ist die Hoffnung auf Herrlichkeit“

(nach Kol 1, 27b)

Exerzitien mit Pfarrer Frank Cöppicus-Röttger

Wir gehen im religiösen oder liturgischen Sprachgebrauch immer wieder mit dem Wort Herrlichkeit um. Aber, was bedeutet das eigentlich?
Können wir uns wirklich freuen auf das was Gott für uns vorbereitet hat. Oder glauben wir, dass Herrlichkeit etwas ist, was uns nach dem Tod erwartet und den schieben wir oft nach allen Regeln der Kunst zeitlich so weit wie möglich hinaus.
Damit wird Herrlichkeit zu einer Tröstung für die Toten. Wir aber wollen oft so lange wie möglich hier auf der Erde leben………
Wie steht es mit unserer Sehnsucht nach Jesus und nach seiner Herrlichkeit die uns nach diesem irdischen Leben erwartet, wenn wir ihm gehören?

Beginn: Donnerstag, 8. November 2018, 9:00 Uhr
Ende: Samstag, 10. November, ca. 12:00 Uhr
Ort: Step-Gästehaus, 7423 Pinkafeld, Steinamanger-Str. 2

Vereinigung zur Neuevangelisierung Europas, Pinkafeld (ZVR-Zahl: 941989233)
www.evangelisierung.com

 

Pfr. Frank Cöppicus-Röttger ist Leiter des Pongauer Pfarr-verbandes Forstau, Radstadt und Untertauern in Salzburg. Der Schwerpunkt seines priesterlichen Dienstes liegt in der Verkündigung. Er leitet Exerzitien und ist langjähriger Mitarbeiter bei Radio Maria.

„Wer Jesus wirklich begegnet, kann ein freier, erlöster und damit ein glücklicher Mensch werden.“
(Pfr. Cöppicus-Röttger)

Anmeldung erbeten:
Fam. Krutzler
Fam. Obergottsberger
03357/42538
0677/62474838
trixi.krutzler@gmx.at
evangelisierung@outlook.com
Unterkunft & Verpflegung:
Step Gästehäuser, Steinamangerstraße 2, 7423 Pinkafeld
Nächtigung: EZ: € 31,50 bzw. DZ: € 23,50 jeweils pro Nacht
Frühstück € 5,00/Mittagessen € 8,50/Abendessen € 6,50 pro Mahlzeit
Zimmer und Verpflegung sind ausschließlich im Internat zu buchen:
Tel.: (+43) 03357/46274 bzw. E-Mail: office@step-pinkafeld.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*